nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.02.2019 IATF 16949
Frage & Antwort

7.1.5.3.2 Externe Labore

Nach meinem Verständnis müssen alle Prüf- und Testeinrichtungen (vom Messchieber bis zum Klimaschrank) eine Kalibrierung entweder nach ISO/EC 17025 oder einer vergleichbaren nationalen Norm akkreditiert sein (in unserem Fall DAkkS).

Gilt das nur für Prüf- und Testeinrichtungen, die im Produktlenkungsplan (PLP) gelenkt werden?

Wir haben zwar Klimaprüfschränke im Einsatz, aber diese werden nicht zur Erstbemusterung für den Kunden verwendet. In unserem Fall gibt der Kunde ein externes Prüflabor vor, welches maximal 50 km vom Entwicklungsstandort entfernt ist. Unsere Klimprüfschränke sind nur für die interne Absicherung gedacht. Müssen diese auch nach DAkkS kalibriert werden oder ist eine beliebige Kalibrierung hier ausreichend?

Antwort:

In der DIN EN ISO 9001 muss die messtechnische Rückführbarkeit (Kalibrierung) sichergestellt sein, wenn diese eine konkrete Anforderung darstellt. Oder wenn sie von der Organisation als wesentlicher Beitrag zur Schaffung von Vertrauen in die Gültigkeit der Messergebnisse angesehen wird. In der IATF wird die Notwendigkeit der Rückführbarkeit nicht explizit auf die im PLP aufgeführten Messmittel beschränkt.

Wenn man den PLP aber im Sinne des obigen Zitats aus der 9001 interpretiert, kann man das m.E. durchaus daraus herauslesen. Unterstrichen wird diese Interpretation auch dadurch, dass die Prüfprozesseignung laut Abschnitt 7.1.5.1.1 auch nur für alle im Produktionslenkungsplan festgelegten Arten von Prüfungen, Messungen und für alle darin aufgeführten Prüf- und Messsysteme verifiziert werden muss.

Wenn es nicht so wäre, könnte man auch DAkkS-Kalibrierungen für die Briefwaage oder das Thermometer im Büro fordern. Diese sind auch Messmittel, sie werden aber nicht als wesentlicher Beitrag zur Schaffung von Vertrauen in die Gültigkeit der Messergebnisse an den Produkten eingesetzt und müssen daher nicht kalibriert werden.

Zusammenfassend halte ich Ihre Interpretation für richtig.

IATF 16949

Unser Experte beantwortet Ihre Fragen zum Automobilstandard IATF 16949


Stellen Sie unserem Experten Ihre Frage!


Über den Experten

Hartmut Ide

Hartmut Ide hatte leitende Funktionen als Qualitätsmanager in der Autoindustrie inne. Seit 2008 arbeitet er als Berater für IQC - Ide Quality Consulting GmbH. Vom VDA QMC wurde er zum Mastertrainer IATF 16949 berufen. Für DGQ, VDA QMC und andere Organisationen ist er als Trainer und Prüfer für Auditoren und im QM-Bereich im Einsatz. Für das deutsche IATF Oversight Office übersetzte er den Standard IATF 16949 ins Deutsche.