nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
26.06.2019 FMEA
Frage & Antwort

Aktueller FMEA-Ansatz

Was ist der entscheidende Unterschied im neuen FMEA-Ansatz?

Antwort:

Die methodische Beschreibung der FMEA ist nun detaillierter und praxisgerechter. Das Scoping (Festlegung der Analysetiefe) und die Fokussierung auf die 3-gliedrige Fehleranalyse sind nur zwei Punkte. Zwar wird die altbekannte Treppenstruktur (Eine Fehlerfolge wird zum Fehler im nachfolgenden Schritt) nicht aus dem Denken zu verbannen sein, aber vermutlich zum Relikt aus der Vergangenheit werden. Die neue Bewertungsregel zur "Aufgabenpriorität" löst die bekannte Risikoprioritätszahl (RPZ)-Bewertungsregel ab. Die Aufgabenpriorität wurde seit mehreren Jahren in ähnlicher Form erfolgreich in der Praxis erprobt. Die gehaltvolle Beschreibung von Funktionen und Fehlern wird in den bisher präsentierten Beispielen vorgestellt.

Die alten Formeln "Funktion = Substantiv + Infinitives Verb" und "Fehler = negierte Funktion" werden abgelöst.

Die sehr einfache Beschreibungstechnik mit all ihren Schwächen ist nach wie vor erlaubt, sollte aber nicht das Ziel eines erfahrenen Methodikers sein.

Das ursprünglich im Gelbdruck vorgestellte FMEA-Formblatt wurde auf eine praxistaugliche Darstellung reduziert.

FMEA

Unser Experte beantwortet Ihre Fragen zur Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA).


Stellen Sie unserem Experten Ihre Frage!


Über den Experten

Nenad Bartolic

Nenad Bartolic sammelte Erfahrungen in der Nahrungsmittel-, Elektronik-, Automobil- und aktuell in der Automatisierungs- industrie. Er beschäftigt sich beruflich mit methodischen Lösungen im technischen Umfeld, und verwendet für den Wissenstransfer die FMEA-Methodik.