nach oben
QZ 07/2010

Genutzte Potenziale

Optimierte Messstrategien für die Formmessung auf KMG

Genutzte Potenziale

Werden Koordinatenmessgeräte zur Messung von Formabweichungen eingesetzt, ist der Einfluss der Messstrategie und der Werkstückgestalt auf die Messunsicherheit zu berücksichtigen. Am Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen und am Fundação Certi in Florianopolis, Brasilien, wurden Methoden untersucht, die eine wissensbasierte Optimierung der Geräte ermöglichen. Dadurch sollen die Messgeschwindigkeit ausgeschöpft und die Anforderungen an die Messunsicherheit berücksichtigt werden.

Robert Schmitt1 | Susanne Nisch1 | Francisco Augusto Arenhart2
1 Aachen
2 Florianopolis/Brasilien

Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Hilfe

Haben Sie Fragen zur Onlinekennung und der freien Verfügbarkeit von Online-Fachbeiträgen, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
abo-service@hanser.de

Aktuelle Kommentare
Artikelsponsoring

Möchten Sie einen Fachbeitrag freischalten lassen, haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein Angebot, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
petra.dregger@hanser.de